Don´t Count the Days – weekly Inspiration #16

725144649832b8c0bbbb824d0725c8f4

Es kann nicht immer nur um die Zukunft gehen. Was man in einer Woche oder einem Monat, vielleicht sogar in einem Jahr vorhat. Man muss sich auch mal auf den Tag konzentrieren, der vor einem liegt. Klar, du freust dich schon darauf, wieder mal nach Hause zu fahren. Aber sind deswegen die Tage davor weniger wichtig? Nein, sie sind fast noch wichtiger!
Natürlich könntest du jetzt schon anfangen zu überlegen, was du nächstes Wochenende alles machen musst oder möchtest. Es sind aber immer noch fünf Tage bis dahin. Stattdessen solltest du überlegen, was du heute und morgen machst. Das ist erstmal viel wichtiger! Erst 1-2 Tage vor dem Wochenende kannst du einen Plan für das Wochenende machen. Nicht früher! Denn sonst lebst du nicht mehr im hier und jetzt und kannst dich nicht mehr auf den heutigen Tag konzentrieren. Und deine To-do-Liste würde sich noch mindestens 5 Mal verändern bevor du am Wochenende angekommen bist.
Zähle also nicht die Tage, bis du nach Hause fährst. Nehme jeden neuen Tag wie er ist, und mache etwas aus ihm.

It can´t always be about the future. What you have planned in a week or in a month, maybe even in a year. You have to concentrate on the day at hand, too. Of course, you´re excited to go home again. But are the days before less important? No, they should be even more important!
Of course you could start planning out everything you have or want to do next weekend already today. But there are still five days until then. Instead you should think about what you will do today and tomorrow. That´s way more important! Only 1-2 days before the weekend you can really make a plan for it. Not earlier! Otherwise you don´t live in the now and can´t concentrate on today. And your to-do-list would change at least five times before you´ve come to the weekend.
So don´t count the days until you go home. Take every day as it comes, and make it a good day.

Advertisements

Find Joy in the Ordinary – weekly Inspiration #15

b91f59d81f7aff58d9216aa2be8e9944

Man muss nicht immer etwas Besonderes tun, um Spaß zu haben oder glücklich zu sein. Auch die gewöhnlichen, alltäglichen Dinge bringen Glück in unser Leben. Sei es ein Spaziergang im Park. Zur Zeit ist Herbst, wie jedes Jahr. Aber jedes Jahr kann ich mich aufs Neue daran erfreuen, weil ich den Herbst so schön finde!
Bücher lesen, Spazieren gehen, kochen, sich unterhalten – all das sind normale Dinge, die wir jeden Tag tun. Vielleicht sollten wir anfangen, alles ein bisschen bewusster zu machen. Vor allem wenn es um das Kochen geht, finde viele, dass es zu lange dauert und stressig ist. Ich sehe es als eine Möglichkeit mal abzuschalten, mich auf etwas anderes konzentrieren zu können. Und am Ende kommt meistens sogar was leckeres bei raus!
Versuch also mal darüber nachzudenken was dich glücklich macht, was du jeden Tag gerne machst, und mache es bewusster – du wirst sehen wie glücklich man werden kann!


You don´t always have to do something special to have fun or be happy. The ordinary and everyday things bring joy to our live as well. Be it a walk in the park. It´s autumn now, as every year. But every year I am delighted by it again, because I love autumn!
Reading books, going on a walk, cooking, talking – all these are common things we do every day. Maybe we should start doing everything more knowingly.
Especially with cooking, I fell many people think it takes too long and that it´s stressful. I see it as a possibility to unwind, to focus on something else. And most of the time something good gets out of it!
So try to think about what makes you happy, what you like to do every day, and do it more consciously – you´ll see how happy you can get!

Doubt is Worse than Failure – weekly Inspiration #14

7b31dabc6dd75b8fb2989cbdcb97f5d5

Jeder zweifelt an sich selbst. Die wenigsten denken, dass sie alles schaffen können. Aber genau diejenigen können es dann auch! Denn wer schon an etwas zweifelt bevor er es überhaupt probiert hat, versucht es nicht einmal. Und nur, wenn wir etwas versuchen, können wir es schaffen. Oder aus unseren Fehlern lernen und es das nächste Mal schaffen.
Manchmal zweifelt man gar nicht an sich selbst, sondern andere zweifeln an uns. Dieser Zweifel überträgt sich dann auf uns. Dort, wo wir vorher gar keine Probleme gesehen haben, ist unser Weg plötzlich gänzlich verbaut.
Wenn man sich dann endlich mal traut, kann es passieren, dass alles schief geht. Ist klar, dass man es dann ungern nochmal probieren möchte. Aber genau das sollte man tun. Erstmal hinsetzen und überlegen, wieso es schief gelaufen ist. Vielleicht kann man sich die Situation mal von anderen erzählen lassen, so sieht man alles einmal mit anderen Augen. Und wenn man alles durchgegangen ist, kann man es nochmal versuchen. Fehler passieren und dann lernt man aus ihnen, dafür sind sie da!
Also traut euch, selbst wenn die Aufgabe unmöglich erscheint! Oft merkt man, dass es eigentlich gar nicht so schlimm war. Und selbst wenn etwas nicht so läuft wie man möchte, kann man es das nächste Mal besser machen!


Everybody doubts themselves. Only very few think that they can do everything. But exactly those manage to do a lot of stuff! Because whoever doubts something before even trying it, never gives it a try. And only by trying we can do it. Or learn from our mistakes and do it better the next time.
Sometimes we don´t doubt ourselves, but others doubt us. And this doubt transfers on to us. Where we didn´t see any problems before, our path is suddenly blocked.
When we then dare to try something, it can happen it doesn´t work out. Of course we don´t want to try again. But that´s exactly what you should do. First, sit down and find out why it went wrong. Maybe you should let someone else tell you about the situation, that why you see everything with the eyes of someone else. And when you´ve gone through everything, you can try again. Mistakes happen and we learn from them, that´s what they´re here for!
So dare to try, even if the task seems impossible! Often we realize it actually wasn´t that bad. And even if something doesn´t go as we want, we can do it better the next time!

Be Gentle With Yourself – weekly Inspiration #13

tumblr_n5h8u8q2db1rk578co1_1280

Nichts läuft wie du es willst. Es gibt zu viel Arbeit, zu viel zu tun. Es gibt Dinge, die dir nicht aus dem Kopf gehen wollen, obwohl du damit längst abschließen wolltest. Woran liegt es deiner Meinung nach? An wem liegt es? Wahrscheinlich denkst du, dass es alles an dir liegt, alles deine Schuld ist. Warum kann ich es nicht einfach besser machen?
Weil du zu viel von dir verlangst. Du willst zu viele Dinge gleichzeitig verändern. Das geht einfach nicht! Auch wenn man am liebsten alles anders machen würde – es muss immer ein Schritt nach dem anderen getan werden. Man kann nicht einfach 5 Meter weit springen. Die Schritte dazwischen sind wichtig, um nicht wieder zurück zu fallen.
Deswegen ist es wichtig, mit sich selber Geduld zu haben. Manchmal dauert es nur einen Tag um etwas kleines zu verändern, meistens dauert es aber mehrere Wochen. Ob es eine Diät ist, einen Trainings-Rhythmus zu finden, oder man andere Routinen ändern möchte. Es muss immer und immer wieder getan werden, damit es Normalität wird. Und wenn man es ein paar Mal nicht macht, fängt man wieder von vorne an. Diesmal fällt die Veränderung aber schon ein wenig leichter, weil man es schonmal gemacht hat.
Habe Geduld mit dir selber. Alle machen Fehler. Aus Fehlern kann man lernen. Manche müssen den gleichen Fehler zehnmal machen bevor sie daraus lernen. Das ist nicht schlimm, dafür weiß man es dann ganz genau, wie man etwas nicht tun sollte.
Seit sanft zu euch selbst.


Nothing goes like you want. There is too much work, too much to do. There are things you can´t get out of your head, even though you don´t want them there anymore. Why is that, do you think? You possibly think it´s all your fault. Why can´t I do better?
Because you expect too much from yourself. You want to change too many things at once. It just doesn´t work! Even though you want to do everything differently – you have to take step after step. You can´t just jump 5 meters far. The steps in between are important, otherwise you´ll fall back again.
Therefore it is important to be patient with oneself. Sometimes it only takes a day to change something small, but most of the time it takes several weeks. If it´s a diet, to find a new work-out routine, or you want to change other routines. You have to do it again and again so that it becomes normality. And if you don´t do it a few times, you have to start anew. This time it will go easier, because you´ve done it before.
Be patient with yourself. Everyone makes mistakes. We all learn from mistakes. Some have to do the same mistake ten times before they learn from it. That isn´t bad, because then you know for certain what you shouldn´t do.
So be gentle with yourself.

Don´t wait – weekly Inspiration #12

f0b00d2d1a95a8533aad08bc06e3e68c

Meistens fühlt man sich für Veränderungen nicht bereit. Ob es ein Umzug, ein neuer Job, eine neue Schule, Familie, Kinder oder einfach nur der Wunsch ist, etwas zu Verändern. Oft denkt man, dass man es nicht schaffen wird. Oft ist man selbst mit sich unzufrieden, weil man gerne etwas neues möchte, sich aber einfach nicht traut.
Ich kann nur sagen – wir sind nie wirklich bereit. Man kann sich auf etwas vorbereiten, aber wenn es passiert, weiß man trotzdem nicht was man machen soll.
Wenn man also etwas neues Anfangen möchte, sich aber nicht bereit fühlt: Einfach machen. Wir sind nie bereit. Alles wird sich finden, wir werden lernen und daran wachsen, egal wie es ausgeht. Es lohnt sich nicht zu warten, denn dabei wird nur kostbare Zeit verschwendet. Tu es einfach.


Most of the time we  don´t feel ready for change. If it´s moving to a new city, a new job, a new school, family, kids or just the wish to change something. Often we think we can´t do it. Often we are unhappy with ourselves because we want something new, but don´t dare to do it.
I can only say – we are never truly ready. You can prepare for something, but when it happens, you don´t really know what to do. It´s not worth the wait, because you will only waist precious time.
So if you want to do something new, but don´t feel ready: Just do it. We are never ready. Everything will turn out alright, we will learn and grow with the challenge, no matter how it ends. It´s not worth the wait, because that would only be a waste of precius time. Just do it. 

Today is a Good Day – weekly Inspiration #11

9cad88198b1e184702f7d8b7c3279726

Gestern war kein guter Tag. Nichts hat geklappt, keine Lust auf irgendwas. Alles war irgendwie doof. Deswegen muss Heute aber nicht genauso sein. Es kommt alles darauf an, was du mit deinem Tag machst.
Es geht nicht darum, wie der letzte Tag war. Es geht darum, was du mit dem nächsten machst. Willst du weiterhin in deinem Loch sitzen und nichts schaffen, gleichzeitig aber ein schlechtes Gewissen haben? Oder willst du den neuen Tag nehmen und ihn besser machen als den letzten?
Genau das sollte man nämlich tun. Immer das Beste aus der Situation machen, in der man sich befindet. Wenn ein schlechter Tag dabei ist, nicht verrückt machen, sondern lieber mal ein bisschen entspannen. Nicht jeder Tag kann dein bester sein, man kann die Welt nicht an einem Tag verändern. Dafür nimmt man sich am nächsten Tag wieder die Dinge vor, die am schlechten Tag zu erledigen waren. Schön abarbeiten, auf der To-Do-Liste fleißig abhaken, und schon sieht die Welt wieder ganz anders aus! Also – positiv bleiben, immer nach vorne sehen und sich von negativen Dingen nicht zu sehr beeinflussen lassen!


Yesterday wasn´t a good day. Nothing worked, no wish to do anything. Everything was stupid. But today doesn´t have to be like that as well. It all depends on what you make of your day.
It´s not about what your last day was like. It´s about what you do with the next one. Do you want to keep sitting in your hole and not accomplish anything, but have a bad conscience at the same time? Or do you want to take the new day and make it better than the last one?You should do exactly that. Always make the best of the situation you´re in. If there is a bad day, don´t let it get to you, but relax a bit instead. Not every day can be your best, the world can´t be changed in a day. Instead, you carry out the thing that should have been done on your bad day on the next day. Keep working, check off things on your to-do-list, and the world will look much different from yesterday! So – keep positive, always look ahead and don´t get too affected by negative things! 

The Glass is Half Full – weekly Inspiration #10

96cfd3797e4c8154f83870fcab789d8b

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Man sagt gerne, dass Menschen die ein Glas als halb voll bezeichnen, positiver sind als die, die es als halb leer bezeichnen. Stimmt das wirklich? Ich denke, dass da ein bisschen was dran ist. Es ist eine Lebenseinstellung. Wenn man der Meinung ist, dass das Glas halb voll ist, steht man dem Leben positiver gegenüber. Aber was, wenn man meint, dass das Glas halb leer ist?
Wenn man sich selber dazu bringt, immer mit „halb voll“ zu antworten, denke ich, dass man positiver werden kann. Es bringt einen dazu, das Positive in Dingen zu sehen, egal ob die Situation gut oder schlecht ist.
Denkt „halb voll“, und auch in manch schlechten Momenten werdet ihr Positives finden!


Is the glass half full or half empty? They often say that people who describe it as half full are more positive than people who describe it as half empty. Is that really so? I think that it is right to some part. It´s an attitude to life. When you say that the glass is half full, you are more positive towards life. But what if you think that the glass is half empty?
If you can get yourself to answer with „half full“, I think you can become more positive. It makes you see the positive side in things, regardless of whether the situation is good or bad.
Think „half full“, and you will find something positive even in bad situations!